Leitbild

Die geschichtliche Entwicklung des Menschen ist gleichzeitig eine Entwicklung des Für- und Miteinander. Auch wenn diese Attribute immer wieder in den Hintergrund rücken, so sind sie doch die Eckpfeiler, der zumindest bisher nachhaltigsten menschlichen Überlebensstrategie.

Ohne Pluralität keine Individualität.

Unser pädagogisches Selbstverständnis beruht auf dem simplen Grundmuster der eindeutigen, einfühlsamen sowie kontinuierlichen Versorgungsbeziehung in Verbindung mit einer gesicherten, kindlichen Lebenswelt.

Im Mittelpunkt steht jedoch immer die Einzigartigkeit der Person. Individuelle Kompetenzen aufblühen zu lassen ist das Kernstück unseres Schaffens. Dabei helfen uns gesicherte Erkenntnisse aus Bindungsforschung, Systemtheorie, Entwicklungspsychologie und Hirnforschung.

Tatsächlich gründet all unser professionelles Know How auf einem soliden Fundament praktischen Könnens, denn es sind weniger besserwisserische Absichten, die substantielle Erfolge ausweisen, sondern vielmehr richtige Handlungen zum richtigen Zeitpunkt.

Aus diesem Grund schenken wir der eigentlichen Intention unserer Leistung ein besonderes Augenmerk. Jedes Verhalten hat seine Ursache und diese findet sich in der bisherigen Erlebenswelt. D.h. eine zielgerichtete, wirkungsvolle „Hilfe zur Erziehung“ muss Eltern und Familie während des gesamten Prozesses unbedingt berücksichtigen.